zur Darstellerübersicht

Micaëla Kreißler

Micaëla Kreißler
(auch Micaëla Kreissler)

* 16.06.1941, Innsbruck

Biographie

Die Liebe zur Schauspielkunst bekommt die in Berlin aufwachsende Micaëla von ihren Eltern in die Wiege gelegt. Ihr Vater ist der Regisseur und Darsteller Wolfgang Liebeneiner, ihre Mutter Regieassistentin bei der DEFA. So wundert es nicht, dass auch Micaëla schon früh im Babelsberger Atelier vor der Kamera steht. Als Fünfjährige absolviert sie ihren ersten kleinen Filmauftritt im DEFA-Kriminalstreifen "Razzia" (1947), wo sie ein Mädchen auf dem Schwarzmarkt spielt, das ihre Mutti fragt was Schokolade sei. In "Bürgermeister Anna" (1950) erhält sie sogar eine Kinderhauptrolle und "darf" als Resi Ucker einen Schulstreik anzetteln.
Vor ihrer eigentlichen schauspielerischen Ausbildung hat Micaëla allerdings lange Zeit einen anderen Berufswunsch. Kindergärtnerin möchte sie werden, und ein Jahr hospitiert sie schließlich in einem Kindergarten, ehe sie sich Ende der 50er Jahre doch der Schauspielerei zuwendet und ein Studium an der Filmhochschule Potsdam-Babelsberg aufnimmt. Nach erfolgreichem Abschluss mit dem Staatsexamen 1961 führt sie ihr erstes Bühnenengagement nach Cottbus. Über Halle kehrt sie dann später wieder in die Hauptstadt zurück, ist dort am Maxim-Gorki-Theater verpflichtet.
Bereits 1961 gelingt ihr auch der Durchbruch auf der Kinoleinwand: Das Böckchen aus dem "Mann mit dem Objektiv" macht sie einem großen Publikum bekannt. Außerdem kann die musikalische Micaëla, die nicht nur leidenschaftlich gern singt, sondern ebenfalls Gitarre, Klavier und Akkordeon spielt, in dieser DEFA-Produktion ihrem Hobby frönen. Gemeinsam mit Filmpartner Rolf Ludwig interpretiert sie das Lied "Du hast 'nen kleinen Mann im Ohr", welches auf Amiga-Platte festgehalten und zum Erfolg wird. Diesem Schlager folgen weitere Gesangsaufnahmen der blonden Künstlerin, die seit Mitte der 60er Jahre auch auf dem Fernsehbildschirm häufig anzutreffen ist. Sie wird vom Jugendfernsehen für seine "Palette" entdeckt, gehört 1963-65 und nach Unterbrechung ab 1970 abermals fest zum Ensemble des DFF. Hier verkörpert sie u.a. die Titelfigur in "Ljubow Jarowaja" (1969), mimt an der Seite von Horst Drinda die treue und verständnisvolle Ehefrau des Kapitäns aus der beliebten Serie "Zur See" (1976) oder die von drei Verehrern umgarnte Witwe Vera Urban im Lustspiel "Frühstück im Bett" (1983).
Ihr erster Ehemann ist der Schauspieler Peter Sindermann, der mit ihr zusammen die Filmhochschule besucht und im Oktober 1971 bei einem Flugzeugabsturz auf tragische Weise ums Leben kommt. Danach ist sie in zweiter Ehe mit dem Schauspieler Holger Mahlich verheiratet. Das Paar geht 1982 in die Bundesrepublik. Dort setzt Micaëla Kreißler ihre Tätigkeit für Theater und Fernsehen fort und ist daneben weiterhin mit zahlreichen Synchron- und Hörspielaufgaben beschäftigt. Der gemeinsame Sohn Leonhard Mahlich (*1979 in Berlin) ist ein erfolgreicher Musiker.

(Team Zutz - Quellen u.a.: Unsere Filmsterne; Das große Lexikon der DDR-Stars)

Filmographie (Auswahl)

Jahr

Filmtitel

Rolle

1947

Razzia

Mädchen auf dem Schwarzmarkt

1949

Die Buntkarierten

Christel als Kind

1949

Quartett zu fünft

Kind mit Puppenwagen

1950

Bürgermeister Anna

Resi Ucker

1960

Das Leben beginnt

Petra

1961

Septemberliebe

Milli

1961

Der Mann mit dem Objektiv

Böckchen

1969

Ljubow Jarowaja (TV)

Ljubow Jarowaja

1972

Amboß oder Hammer sein (DDR/BUL/UdSSR)

Erika

1972

Don Juan (TV)

Charlotte

1973

Die Zwillinge (TV)

Christa

1973

Das unsichtbare Visier (TV)

Uta

1975

Schwester Agnes (TV)

Christa Patschek

1976

Zur See (TV-Serie)

Dr. Inge Karsten

1977

Ottokar der Weltverbesserer

Mutter Domma

1977

Die zertanzten Schuhe (TV)

Prinzessin

1977

Du und icke und Berlin (TV)

Karin

1979

Für Mord kein Beweis

Steffi Zinn

1980

Puppen für die Nacht (TV)

Gitty

1981

Die Gäste der Mathilde Lautenschläger (TV)

Katrin

1983

Frühstück im Bett (TV)

Vera Urban

1983

Märkische Chronik (TV-Serie)

Rita

1985

Zwischen den Zeiten (TV, BRD)

Berta Horlacher

1986

Zerbrochene Brücken (TV, BRD)

 

1993

Nicht von schlechten Eltern (TV-Serie)

Frau Engelhardt

1996

Mensch, Pia! (TV-Serie)

Heike Severin

2002

Die Affäre Semmeling (TV)

 

2006

In aller Freundschaft (TV-Serie), Ep. "Frauen
in der Krise"

Gabriele Hauser

nach oben Filmsterne A-Z nach Hause