zur Filmübersicht





Die Reise nach Sundevit (1966)

Regie:

Heiner Carow

Drehbuch:

Heiner Carow, Benno Pludra
(nach der gleichnamigen Erzählung von Benno Pludra)

Musik:

Karl-Ernst Sasse, Wolfgang Ziegler

Kamera:

Jürgen Brauer

Schnitt:

Erika Lehmphul

Länge:

72 min    s/w

Inhalt:

Tim Tammer ist der Sohn des Leuchtturmwärters vom abgelegenen Möwenort. Die Sommerferien sind für den aufgeweckten Jungen oft sehr einsam, weil die Mitschüler über die Dörfer verstreut, weit entfernt von ihm wohnen. Eines Tages trifft er auf eine Gruppe von Kindern, die am Strand zelten. Sie werden ihm schnell zu Gefährten und laden ihn ein, mit ihnen nach Kap Sundevit zu fahren. Tim ist glücklich, denn seine Eltern erlauben es! Vorher will er noch dem befreundeten Genossen Heinrich Bradenkuhl aus dem Nachbardorf seine Brille bringen, die er beim Besuch vergessen hatte und ohne die er nicht richtig arbeiten kann. Mit dem Fahrrad ist Tim flink, da schafft er das. Aus Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft erledigt der junge Pionier unterwegs weitere wichtige Botendienste. Die Zeit wird knapp, und zu allem Pech landet er mit dem Fahrrad im Graben. Als er endlich heim kommt, ist es zu spät: die Kinder sind ohne ihn fort, Tim ist traurig. Sie haben ihm aber eine Nachricht hinterlassen. Er soll nachkommen, sie warten an der Fähre auf ihn. Zu Fuß macht Tim sich auf den langen Weg nach Fährdorf. Ab und an nimmt ihn jemand mit. Dann wandert er durch Sperrgebiet der NVA und gerät während eines Manövers in Gefahr. Ein Soldat bringt ihn schließlich zur örtlichen Polizei. Der ABV zeigt Verständnis für Tims Geschichte und lässt ihn nach den Kindern suchen. Bei Dunkelheit ist Tim verzweifelt, die letzte Fähre ist weg, er hat seine Freunde nicht rechtzeitig gefunden. Über Umwege, und auch dank freundlichen Werktätigen gibt es am nächsten Morgen aber doch noch ein Wiedersehen mit Hermann, einem der Camping-Kinder vom Strand. Gemeinsam wollen sie nun zum Schiff nach Sundevit, zu den anderen.

(Team Zutz)

Darsteller:

Ralf Strohbach

...

Tim Tammer

Siegfried Höchst

...

Kalli Kröger

Horst Drinda

...

Abschnittsbevollmächtigter

Arno Wyzniewski

...

Oberwachtmeister Schröder

Ralph Borgwardt

...

Theo Brom

Fritz Bartholdt

...

Vater Tammer

Ursula Wolf

...

Mutter Tammer

Hans Hardt-Hardtloff

...

Heinrich Bradenkuhl

Otmar Richter

...

Herbertchen

Peter Stegmann

...

Hermann

Ilse Hirt

...

alte Frau

Ernst-Georg Schwill

...

Arbeiter

Detlef Heintze

...

Henry

Klaus Jürgen Kramer

...

Edgar

Elvira Dinse

...

Angela

Birgit Seibt

...

Angelas Freundin

Kurt Klamann

...

LPG-Vorsitzender

Filmprogramm:

Die Reise nach Sundevit - Progress Filmprogramm K 8/66
nach oben zur Filmübersicht nach Hause