zur Darstellerübersicht

Werner Kamenik

Werner Kamenik
(eigtl. Gustav Werner
Steinmetz)

* 23.01.1910, Elstertrebnitz
† 29.04.1993, Berlin

Biographie

Obwohl Werner Kamenik ein vielbeschäftigter Mime bei Film, Fernsehen, Funk und Synchron der DDR ist, gehört er sicherlich zu der Schar von Schauspielern, deren Namen nicht so geläufig sind. Steinmetz-Kamenik kommt erst über Umwege zum Künstlerberuf, er absolviert eine Buchhändlerlehre und eine Handelsschule. Danach nimmt er privaten Schauspielunterricht und beginnt 1928 als Ansager, Komiker und Spielleiter bei Revuen und an Kabaretts. Von 1934 bis 1941 wirkt er an Bühnen und Kabaretts der CSR, später in Meißen und Posen. Nach dem 2. Weltkrieg setzt er seine Laufbahn in Meißen fort, dann arbeitet er an Theatern in Bautzen, Freiberg, Görlitz, Annaberg und Dresden. Ende der 50er Jahre ist er beim Staatlichen Rundfunkkomitee der DDR tätig, danach leitet er das Deutsche Ensemble beim tschechischen staatlichen Theater in Prag. 1961 kurzzeitig Intendant in Rudolstadt, gibt er diesen Posten bald wieder auf und arbeitet freischaffend. Seine markante Stimme hört man oft in Hörspielproduktionen des Rundfunks und bei der Synchronisation ausländischer Filme. Außerdem ist er bei der DEFA und beim Fernsehen ein gern gesehener Chargenspieler. In ca. 25 Kino- und sicherlich weit mehr als 100 Fernsehproduktionen kann man Werner Kamenik entdecken. Besonders oft kommt er durch die Wiederholungen der "Polizeiruf"-Folgen ins heimische Wohnzimmer, mal spielt er einen Arbeiter, mal einen Pförtner oder einen alten Hausnachbarn. Kameniks älterer Bruder Herbert Steinmetz (1908-1986) ergreift ebenfalls den Schauspielerberuf und ist im Westen Deutschlands ein bekannter Theater- und Fernsehdarsteller.

(Volker Wachter - Quelle u.a.: Stadtarchiv Rudolstadt)

Filmographie (Auswahl)

Jahr

Filmtitel

Rolle

1959

Der kleine Kuno

Bühnenarbeiter

1960

Die Entscheidung des Dr. Ahrendt

Arbeiter

1963

Zwischenbilanz (TV)

Arbeiter

1964

Das Lied vom Trompeter

Heinrich

1964

Als Martin vierzehn war

Gutsknecht Ehlers

1965

König Drosselbart

Tagelöhner Nadler

1965

Ohne Paß in fremden Betten

reisender Tscheche

1966

Alfons Zitterbacke

Tankwart

1966

Spur der Steine

Parteileitungsmitglied

1968

Abschied

Lehrer

1969

Krupp und Krause (TV)

Weißhaariger

1970

Der rote Reiter

Vorarbeiter

1970

Jeder stirbt für sich allein (TV)

Direktor

1971

KLK an PTX - Die Rote Kapelle

Setzer der "Roten Fahne"

1973

Polizeiruf 110: Gesichter im Zwielicht (TV)

Eisenbahner

1973

Polizeiruf 110: Vorbestraft (TV)

Betriebsschutzmann

1973

Stülpner-Legende (TV-Serie)

Dönis

1973

Erziehung vor Verdun (TV)

Feldwebel Feicht

1974

Zum Beispiel Josef

Kollege

1976

Das Mädchen Krümel (TV-Serie)

Justizwachtmeister

1977

Polizeiruf 110: Die Abrechnung (TV)

Herr Halland

1978

Polizeiruf 110: Holzwege (TV)

Beisel

1979

Einfach Blumen aufs Dach

Opa Kowalski

1981

Polizeiruf 110: Auftrag per Post (TV)

Herr Dörfler

1981

Jockei Monika (TV-Serie)

Zerberus

1982

Hotel Polan und seine Gäste (TV)

Herr Kober

1985

Polizeiruf 110: Verlockung (TV)

Hausmeister

1986

Der Bärenhäuter

Archibald

1987

Fridolin (TV-Serie)

Herr Hultsch

1987

Die Brummeisenprinzessin (TV)

Konditor

1988

Polizeiruf 110: Der Kreuzworträtselfall (TV)

alter Mann

1990

Laßt mich doch eine Taube sein (DDR/YUG)

Mattheis' Vater

1990

Rückkehr aus der Wüste (DDR/Algerien)

alter Herr

1993

Möbius (TV)

alter Ehemann

nach oben Filmsterne A-Z nach Hause