zur Darstellerübersicht

Ursula Karusseit

Ursula Karusseit

* 02.08.1939, Elbing

Biographie

Vor ihrer Schauspielkarriere besucht die Lehrerstochter eine Wirtschaftsschule, wo sie eine kaufmännische Ausbildung erhält. Danach arbeitet sie als Stenotypistin und Sachbearbeiterin, wirkt nebenbei in der Laienkabarettgruppe des Betriebes mit. 1960-62 absolviert Ursula Karusseit die Staatliche Schauspielschule Berlin-Schöneweide und gehört anschließend langjährig zum Ensemble der Volksbühne, ehe sie ab 1987 freischaffend tätig ist. Zwischenzeitlich sieht man sie auch an anderen Berliner Bühnen wie dem Maxim-Gorki-Theater oder dem Deutschen Theater. Aufmerksamkeit bei Publikum und Kritikern erregt sie durch ihr natürliches, gegenwartsnahes Spiel und ihre Wandlungsfähigkeit, ihr "außergewöhnliches komödiantisches Talent" und ihren "eigenwilligen Charme" (Inge Nössig, 1973), mit Hilfe derer sie ihre vielfältigen Charakterrollen - darunter auch immer wieder Hosenrollen - bemerkenswert meistert. Zu ihren Bühnenerfolgen zählen u.a. die Elsa im "Drachen" (Deutsches Theater) und Shen Te in "Der gute Mensch von Sezuan" (Volksbühne). Seit Mitte der 80er Jahre führen sie zahlreiche Gastengagements nach Westdeutschland, dort tritt sie z.B. als "Mutter Courage" am Kölner Schauspiel auf. Außerdem ist sie als Regisseurin tätig.
Neben ihrer umfangreichen Theaterarbeit übernimmt Ursula Karusseit auch eine Vielzahl von Aufgaben vor der Kamera. Wiederholt sind es couragierte oder einfach selbstbewusste Menschen, die sie glaubhaft gestaltet. Die ergreifende Darstellung der Gertrud Habersaat im Mehrteiler "Wege übers Land" (TV, 1968) nach Helmut Sakowski bringt ihr große Popularität bei Zuschauern in der ganzen Republik ein und begründet ihre Bekanntheit über die Grenzen der DDR hinaus. Weiterhin kennt man sie aus DEFA-Produktionen wie dem antifaschistischen Filmepos über die Widerstandsgruppe um Harro Schulze-Boysen, "KLK an PTX - Die Rote Kapelle" (1971), oder dem heiteren Märchen "Die vertauschte Königin" (1984), in dem sie eine Doppelrolle spielt. 1983 brilliert sie als launische Gutsfrau in der "Märkischen Chronik" (TV-Serie). Nach der Wende ist die Hobby-Gärtnerin und Tierfreundin vorwiegend beim Fernsehen beschäftigt, hat viele Gastauftritte in diversen TV-Serien. Als resolute Charlotte Gauss verkörpert sie seit 1998 eine der Hauptfiguren der beliebten Krankenhausserie "In aller Freundschaft". Daneben spricht Ursula Karusseit in Hörspielen, spielt Theater (u.a. mit ihrem Kollegen Thomas Rühmann im "Theater am Rand"), gastiert mit dem Programm "Jazz, Lyrik, Prosa" in Städten ganz Deutschlands, führt Regie, unterrichtet gelegentlich an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg, veranstaltet Lesungen. 2009 bekommt sie die Goldene Henne für ihr Lebenswerk.
Zeitweilig ist sie mit dem Theaterregisseur Benno Besson verheiratet, in dessen Brecht-Inszenierungen sie mehrfach spielt. Der gemeinsame Sohn Pierre Besson (* 1967 in Berlin) arbeitet ebenfalls als Schauspieler.

(Team Zutz - Quellen: Renate Seydel, Schauspieler; Internetseite des Mitteldeutschen Rundfunks)

Filmographie (Auswahl)

Jahr

Filmtitel

Rolle

1963

Was ihr wollt (TV)

Maria

1968

Wege übers Land (TV)

Gertrud Habersaat

1971

KLK an PTX - Die Rote Kapelle

Hilde Coppi

1973

Eva und Adam (TV)

Helga Lorenz

1974

Der nackte Mann auf dem Sportplatz

Gisi Kemmel

1976

Daniel Druskat (TV)

Hilde Stephan

1977

Tod und Auferstehung des Wilhelm Hausmann (TV)

Frieda Hausmann

1977

Camping-Camping (TV)

Eveline Engel

1980

Levins Mühle

Frau Rosinke

1983

Olle Henry

Dame Lola

1983

Märkische Chronik (TV-Serie)

Sieglinde Zahn

1984

Die vertauschte Königin

Königin / Schmiedin Hanne

1985

Die Gänse von Bützow

Witwe Hornborstel

1986

Weihnachtsgeschichten (TV)

Dr. Becker

1987

Polizeiruf 110: Abschiedslied für Linda (TV)

Dr. Elisabeth Thiel

1988

Mutter Courage und ihre Kinder (TV)

Mutter Courage

1990

Die verschwundene Miniatur (TV)

Emilie Külz

1993

Wer zweimal lügt (TV)

Mrs. Mertens

1996

Unter die Haut (TV)

Kommissarin

seit 1998

In aller Freundschaft (TV-Serie)

Charlotte Gauss

1999

Nachtgestalten (TV)

Frau Gerhardt

2001

Die Pferdefrau (TV)

Ilse König

2001

Liebesau - Die andere Heimat (TV)

Frau Himmel

2002

Brücken der Liebe (TV)

Elsa Gritzan

2003

Der zweite Frühling (TV)

Barbara Jarick

2004

Ein Engel namens Hans-Dieter (TV)

Oma Elsbeth Dollinger

2006

Elementarteilchen

Brunos Großmutter

2007

Liebe ist das schönste Geschenk (TV)

Grethe

2008

Nur ein Sommer

Evas Mutter

2011

SOKO Stuttgart (TV-Serie), Ep. "Zweiter Frühling"

Luise Dorn

Literatur

Ursula Karusseit
Wege übers Land und durch die Zeiten
Gespräche mit Hans-Dieter Schütt
Das Neue Berlin, September 2009
ISBN 3360019822 / 978-3360019820
nach oben Filmsterne A-Z nach Hause