zur Filmübersicht







Inhalt und Besetzung

Solange Leben in mir ist (1965)

- Stabliste (in der Reihenfolge des Vorspanns) -

Ein Film über Karl Liebknecht
Diesen Film schuf in gemeinsamer Arbeit ein Kollektiv der DEFA, Studio für Spielfilme, 1965.

Mitarbeiter der Regie:

Helmut Dziuba, Heinz Mentel, Eva Brandt

Mitarbeiter der Kamera:

Jürgen Kruse, Manfred Damm, Komplexbrigade Felix Kusche

Mitarbeiter der Architekten:

Alfred Born, Friedrich Henkel, Erich Krüllke

Aufnahmeleitung:

Manfred Peetz, Paul Schimanski, Heinz Fröhlich

Kostüme:

Elli-Charlotte Löffler, Joachim Dittrich

Masken:

Horst Schulze, Klaus Grobbecker, Frank Zucholowsky

Ton:

Christfried Sobczyk

Schnitt:

Bärbel Weigel


Es spielt das DEFA-Sinfonie-Orchester, Leitung: Lothar Seyfarth

Buch:

Michael Tschesno-Hell

Musik:

Ernst Hermann Meyer


Klaviersolist und Interpret der Beethoven-Sonaten: Dieter Zechlin

Kamera:

Horst E. Brandt

Szenenbild:

Willy Schiller, Dieter Adam

Produktionsleitung:

Gert Golde


Allen, die an Karl Liebknechts Seite den Kampf gegen den imperialistischen Krieg führten, ist dieser Film gewidmet.

Regie:

Günter Reisch


Premiere:


09.09.1965


Zitat am Ende des Films:
"Einer hat dennoch sein Antlitz über den Krieg erhoben, und es wird einst leuchten in der Schönheit seines Mutes: Liebknecht!" Henri Barbusse

nach oben zur Filmübersicht nach Hause