zur Filmübersicht







Übersicht der Darsteller

Schlösser und Katen (1957)

1. Teil: Der krumme Anton
2. Teil: Annegrets Heimkehr

Regie:

Kurt Maetzig

Drehbuch:

Kuba, Kurt Maetzig

Musik:

Wilhelm Neef

Kamera:

Otto Merz

Schnitt:

Ruth Moegelin

Länge:

204 min    s/w

Inhalt:

Nach Kriegsende 1945 flüchtet die gräfliche Familie Holzendorf vor der vorrückenden Roten Armee aus Mecklenburg. Ihre Bediensteten lassen sie zurück. So auch den von der lebenslangen schweren Arbeit gezeichneten "krummen" Anton, einst Kutscher des Gutsherrn von Holzendorf. Anton heiratete vor Jahren die schöne Magd Marthe, als diese ein Kind - die Annegret - vom Grafen erwartete. Kurz vor dessen Flucht in den Westen erinnert ihn Anton nun an seine väterliche Pflicht und legt ihm ein Schriftstück vor, welches der Graf vor Geburt seines unehelichen Kindes unterschrieb. Mit dem Schein sichert er Annegret ein halbes Dutzend Bettbezüge und 5000 Mark zu, die sie am Tage ihrer Hochzeit bzw. an ihrem 30. Geburtstag erhalten soll. Anton, der damit nur das Beste für Annegrets Zukunft im Sinn hat, hütet das Papier fortan wie seinen Augapfel. Aber auch der ehemalige Gutsinspektor Bröker weiß von dem Schein, kennt seinen Inhalt. Statt wie vom Grafen beauftragt, in dessen Abwesenheit für das Familiengut zu sorgen, schafft Bröker aus Habgier das gräfliche Silber und Porzellan für eigene Zwecke außer Landes. Seinen Sohn Ekkehart will er mit Annegret verheiraten, schließlich könnte sie als uneheliche Tochter des Grafen gewisse Ansprüche geltend machen und wäre somit eine gute Partie. Das Mädchen ahnt von all dem nichts. Sie hat anderes im Sinn, denn ihr Herz schlägt für den Kriegsheimkehrer Klimm. Als sie von ihrer gräflichen Herkunft erfährt, verlässt sie enttäuscht das elterliche Haus. Der Inhalt des Scheines ist schnell im ganzen Dorf bekannt. Um den ständigen Anspielungen und dem Gerede zu entfliehen, geht Annegret schließlich in die Stadt. Klimm hält zu ihr und geht mit.

Inzwischen hat die Bodenreform Einzug gehalten, die ehemaligen Knechte, Mägde und Arbeiter bekamen ihr eigenes Stück Land, das sie seitdem als Bauern bewirtschaften und in welches sie ihre ganze Hoffnung und Kraft stecken. Für die Menschen bedeutet es einen neuen Anfang. Nach und nach schließen sich die ersten zur Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft zusammen. So können sie gemeinsam die neuen technischen Errungenschaften nutzen, die ihnen die Arbeit auf den Feldern erleichtern sollen. Auch sind junge Leute wie Klimm gefragt, die den Neuerungen gegenüber aufgeschlossen sind, die lernen und den Alten helfen, eine sichere und angenehmere Zukunft zu schaffen. Nur die Großbauern halten an ihrer ablehnenden Einstellung gegenüber dem neuen System fest. Anton tritt wieder als Knecht in ihren Dienst, lässt sich ausbeuten, denn seit Marthe von dem Schein erfuhr, will sie nichts mehr von ihm wissen. Nach abgeschlossenem Studium und der Geburt ihres Sohnes kehrt auch Annegret heim. Als Zootechnikerin stößt sie mit ihren Verbesserungsvorschlägen für die Viehhaltung zunächst auf Widerstand unter den erfahrenen Bauern. Trost und Rückhalt findet sie bei ihrer Familie.
Um ihre Rückkehr aufs Gut vorzubereiten und die Großbauern gegen die neue Entwicklung weiter aufzuwiegeln, kommt eigens die Gräfin von Holzendorf aus dem Westen. Außerdem fordert sie das kompromittierende Schriftstück von Bröker - ohne Erfolg. Die Stimmen gegen die Zustände in der Republik werden immer lauter, führen am 17. Juni 1953 schließlich zum Aufstand. Bröker wird sogar zum Mörder, kann aber mit Antons Hilfe gefasst werden. Gehemmt, doch unaufhaltsam geht der Fortschritt weiter. Anton, der ohne Herren keine Bestimmung mehr hat, und merkt, dass auch sein Schein wertlos geworden ist, findet am Ende Verständnis bei seiner Familie und den LPG-Bauern, die ihn in ihre Mitte aufnehmen.

(Team Zutz)

Darsteller:

Raimund Schelcher

...

Anton Zuck, genannt "Krummer Anton"

Erika Dunkelmann

...

Marthe Zuck

Karla Runkehl

...

Annegret

Erwin Geschonneck

...

Gutsinspektor Bröker

Harry Hindemith

...

Kalle Buddenboom

Wilhelm Puchert

...

Jens Voß

Angelika Hurwicz

...

Hede

Dieter Perlwitz

...

Heinz Klimm

Helga Göring

...

Christel Sikura

Hans Finohr

...

der alte Friedrich Sikura

Lotte Loebinger

...

die alte Sikura

Kurt Dunkelmann

...

Großbauer Wittig

Ekkehard Schall

...

Ekkehart Bröker

Otto Saltzmann

...

Paderski

Otto Krone

...

Großbauer Palm

Erich Franz

...

Mann mit Lederjacke

Marga Legal

...

Elisabeth Bröker

Traute Sense

...

Gräfin von Holzendorf

Heinz Kögel

...

Graf von Holzendorf

Martha Beschort-Diez

...

Frau Wittig

Barbara Berg

...

Ute Wittig

Maria Wendt

...

Helene Klimm

Anneliese Matschulat

...

Frau Palm

Paul R. Henker

...

Pastor Popp

Hans Klering

...

Bräuning

Hans W. Hamacher

...

Schwager von Bräuning

Horst Kube

...

betrunkener Bursche

Ludwig Sachs

...

alter Bauer

Albert Zahn

...

Karsten

Ulrich Thein

...

Agronom

Karl Kendzia

...

Bauer Max Mallmann

Hermann Wagemann

...

Bauer Paul Kanne

Herbert Rüdiger

...

Bauer Otto Einsiedel

Karl Brenk

...

Bauer

Gertrud Brendler

...

Frau Paderski

Paul Pfingst

...

Fritsching

Ditha Cullmann

...

Frau Fritsching

Ingeborg Chrobok

...

Einzelbäuerin Elsbeth Dotzauer

Alexander Papendiek

...

sowjetischer Leutnant

Gustav Püttjer

...

Postbote

Ursula Weiß

...

Magd

Maria Besendahl

...

Ollsch Voß

Walter Stickan

...

Heber

Elfriede Florin

...

Frau Heber

Ursula Mundt

...

Magd

Jochen Thomas

...

Großbauer

Heinz Jennerjahn

...

Großbauer

Leonhard Ritter

...

Großbauer

Ellen Plessow

...

Tante

Werner Senftleben

...

Voigt

Karl Heinz Weiss

...

Bauer

Frank Michelis

...

Bauer

Peter A. Stiege

...

Kommissar in Zivil

Jean Brahn

...

Koch / Mann am Glücksrad

Einar List

...

Annegrets Junge

Ursula Röschmann

...

Flüchtlingsfrau

Waltraut Kramm

...

Flüchtlingsfrau

Hela Gruel

...

Flüchtlingsfrau

Nico Turoff

...

polnischer Arbeiter

Filmprogramme:

Schlösser und Katen - Progress Filmillustrierte Nr. 11/57 Schlösser und Katen - Progress Filmprogramm Nr. 125/59

Literatur:

Kuba (= Kurt Barthel)
Schlösser und Katen
Roman nach dem Filmszenarium "Schlösser und Katen"
Mitteldeutscher Verlag Halle/Saale 1970
nach oben zur Filmübersicht nach Hause