zur Darstellerübersicht

Gertrud Brendler

Gertrud Brendler

* 23.10.1898, Dresden
† 26.08.1983, Dresden

Fotos

Biographie

Mit 21 Jahren debütiert die gebürtige Dresdnerin als Schillers "Braut von Messina" in Görlitz, es folgen schöne Aufgaben in Bautzen und am Albert-Theater ihrer Heimatstadt. Als die Nationalsozialisten 1933 die Macht in Deutschland ergreifen, tritt die Brendler für jüdische Kollegen ein und wird mit Berufsverbot belegt. Sie betätigt sich als Haushaltshilfe und arbeitet in einer Fabrik. Nur ab und an erhält sie kurze Engagements an kleine Bühnen. Nach 1945 beginnt die zweite Karriere der Gertrud Brendler: Sie spielt an der Komödie und am Staatstheater in Dresden, wechselt dann nach Leipzig, kehrt 1963 wieder zurück in die Theaterstadt an der Elbe. Die "stets beneidenswert vitale und heitere Seniorin der Dresdner Theater" ist seit Mitte der 50er Jahre auch in vielen Film-, später auch Fernsehproduktionen zu erleben. Man erinnert sich gern an ihr "unverwechselbares Gesicht mit den wachen, klugen Augen und dem streng zurückgekämmten Haar". Die Brendler spielt oft resolute Frauen, couragierte Vermieterinnen, zänkische Bäuerinnen, später auch verständnisvolle Omas mit dem Herz auf dem rechten Fleck. Noch mit 84 Jahren steht sie auf der Bühne und vor den Kameras. "Sie war von ungekünstelter Direktheit, schlicht, und in der vitalen Art, wie sie eigene Schmerzen und Plagen des Alters zu überwinden verstand, auch gütig und voll verschmitzten Humors", schreibt ihr Kollege Friedrich-Wilhelm Junge in einem Nachruf.

(Volker Wachter - Quelle: Staatstheater Dresden)

Filmographie (Auswahl)

Jahr

Filmtitel

Rolle

1954

Stärker als die Nacht

Frau Globig

1955

Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse

Passantin

1956

Besondere Kennzeichen: keine

Fräulein Grethmann

1957

Schlösser und Katen

Frau Paderski

1957

Vergeßt mir meine Traudel nicht

Bauersfrau

1958

Ein Mädchen von 16 1/2

Helgas Pflegemutter

1958

Sonnensucher

Bäuerin

1959

Reportage 57

Frau Sellmann

1959

Das Leben beginnt

Frau Zaulek

1959

Erich Kubak

Emma Turf

1959

Maibowle

Selma Wieland

1960

Papas neue Freundin (TV)

Irenes Hauswirtin

1961

Das hölzerne Kälbchen

Frau des Schultheiß

1961

Der Arzt von Bothenow

Frau Kressmann

1961

Drei Kapitel Glück

Wirtin

1961

Flitterwochen ohne Ehemann (TV)

Fräulein Schulz

1961

Vielgeliebtes Sternchen (TV)

Fräulein Liebich

1962

Tanz am Sonnabend - Mord?

Meta Schaffner

1962

Mord ohne Sühne

Bäuerin Kersten

1963

Reserviert für den Tod

Frau Simmel

1963

Karbid und Sauerampfer

Frau auf dem Friedhof

1965

Chronik eines Mordes

ältere Frau

1966

Spur der Steine

Frau Schicketanz

1967

Kleiner Mann - was nun? (TV)

Emilie Kleinholz

1969

Käuzchenkuhle

Großmutter Kalmus

1970

Jeder stirbt für sich allein (TV)

Frau Heffke

1973

Polizeiruf 110: Der Ring mit dem blauen Saphir (TV)

Wirtin

1974

Der Leutnant vom Schwanenkietz (TV)

Frau Vogt

1975

Polizeiruf 110: Fall ohne Zeugen (TV)

Elli Lehmann

1976

Hostess

Tante Hete

1977

Ein irrer Duft von frischem Heu

Mutter Roloff

1977

Polizeiruf 110: Vermißt wird Peter Schnok (TV)

Adele

1978

Asja (UdSSR)

 

1979

Einfach Blumen aufs Dach

Oma Kowalski

1982

Polizeiruf 110: Petra (TV)

Gertrud Sundermann

1983

Polizeiruf 110: Eine nette Person (TV)

Frau Mischke

Fotos

Portrait - Foto: Schönemann
nach oben Filmsterne A-Z nach Hause