zur Darstellerübersicht

Günther Simon - Progress Starfotokarte
Foto: Franz Radocay

Günther Simon

* 11.05.1925, Berlin
† 25.06.1972, Berlin

Fotos

Biographie

Schon als Junge träumt er davon, Schauspieler zu werden, nimmt dann auch "planmäßig" privaten Schauspielunterricht und kann bereits kleine Proben seines Talents geben. Während des Krieges erst in ein Wehrertüchtigungslager gesteckt, meldet sich Simon bald als freiwilliger Fallschirmjäger an die Front. Wenig später gerät er in amerikanische Gefangenschaft in Colorado, wo er auf der provisorischen Bühne des Lagertheaters mit Begeisterung den Tellheim in "Minna von Barnhelm" u.a. klassische Rollen spielt. Nach seiner Heimkehr setzt er seine künstlerische Ausbildung bei Karl Meixner fort, besucht die Schauspielschule des Hebbeltheaters in Berlin und debütiert 1948 im sowjetischen Volksstück "Der Wirbelsturm" am Stadttheater Köthen. Danach ist er in Schwerin engagiert, geht hier bei Lucie Höflich nochmals gründlich in die Lehre, bevor er mit größeren Aufgaben betraut wird. 1950 kehrt der Schauspieler nach Berlin zurück, arbeitet dort als freischaffender Künstler beim Rundfunk und ist erstmals im Streifen "Bürgermeister Anna" bei der DEFA beschäftigt. Ein Bühnengastspiel führt ihn im gleichen Jahr ans Staatstheater Dresden, dessen Generalintendant Martin Hellberg ihm 1951 die Hauptrolle in seinem Leinwanddebüt "Das verurteilte Dorf" überträgt. Nach diesem ersten Erfolg bei der DEFA ist Simon, abgesehen von gelegentlichen kurzen Gastauftritten am Theater (z.B. Städtische Bühnen Leipzig 1952), fortan hauptsächlich für Kinofilm und Fernsehen tätig. Auch wird seine ausdrucksvolle Stimme gern bei Synchronisationen eingesetzt.
Dem breiten Publikum ist der gewichtige Mime, der sich stets um die realistische Gestaltung einfacher Menschen im Film bemüht, jedoch vor allem durch seine beeindruckende Verkörperung Ernst Thälmanns in Kurt Maetzigs zweiteiliger Filmbiographie des großen deutschen Arbeiterführers, die zum Pflichtprogramm für Werktätige und Schüler wird: "Ernst Thälmann - Sohn seiner Klasse" (1954) und "Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse" (1955). Intensive Vorbereitung auf die Rolle und persönliche Auseinandersetzung mit der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung zahlen sich für Günther Simon aus - 1954 ehrt man ihn für seine Leistung mit dem Nationalpreis, 1956 erhält er den Preis als bester Schauspieler auf dem Internationalen Filmfestival in Karlovy Vary. Durch seine Thälmann-Popularität und den Eintritt in die SED steht er verstärkt im Mittelpunkt der Öffentlichkeit. Als prominenter Repräsentant nimmt er an unzähligen Veranstaltungen teil, hat bei Filmforen, Filmbällen, Sportwettkämpfen, Jugendweihen etc. ständigen Kontakt zu den Bürgern der DDR.
Allerdings droht dem Schauspieler aufgrund seiner Thälmann-Darstellung die Verbannung in die Schublade "klassenbewusste Arbeitergestalten", für welche man ihn in der Folge immer wieder besetzt (so z.B. Richard Bertram in "Einer von uns", 1960 - einem Film nach dem Leben von Werner Seelenbinder - oder Fred Krause im beliebten TV-Mehrteiler "Krupp und Krause", 1969, für den er zum zweiten Mal mit dem Nationalpreis ausgezeichnet wird). Um der Festlegung auf revolutionäre Kämpfer zu entgehen, nimmt Simon gern abwechslungsreiche Angebote wahr, wirkt ebenso überzeugend in heiteren Stoffen wie "Meine Frau macht Musik" (1958) wie als kühner Raumfahrer im Science-Fiction-Film "Der schweigende Stern" (1960). Mit Vorliebe steht der vierfache Vater auch in Kinderfilmen vor der Kamera, begeistert die kleinen Zuschauer im "Traumschiff" (1956) oder "Alfons Zitterbacke" (1966). Seinen letzten Spielfilm, "Reife Kirschen", dreht der gefragte Künstler, dem aufgrund seiner zahlreichen Verpflichtungen oftmals kaum Zeit für Familie und Hobbies bleibt, im Jahr 1972.

(Team Zutz - Quellen: Filmschauspieler A-Z; Unsere Filmsterne; Das große Lexikon der DDR-Stars; Artikel im Filmspiegel von 1961; Vor der Kamera)

Filmographie (Auswahl)

Jahr

Filmtitel

Rolle

1952

Das verurteilte Dorf

Heinz Weimann

1953

Anna Susanna

Orje

1953

Jacke wie Hose

Ernst

1954

Ernst Thälmann - Sohn seiner Klasse

Ernst Thälmann

1955

Ernst Thälmann - Führer seiner Klasse

Ernst Thälmann

1956

Das Traumschiff

Kapitän Franz Müller

1956

Treffpunkt Aimée

Wendt

1956

Damals in Paris

Georges

1957

Tinko

Ernst Kraske

1957

Vergeßt mir meine Traudel nicht

VP-Kommissar

1957

Sheriff Teddy

Lehrer Freitag

1958

Meine Frau macht Musik

Gustel Wagner

1958

Der Lotterieschwede

der Arzt

1958

Das Lied der Matrosen

Erich Steigert

1958

Geschwader Fledermaus

Tex Stankowsky

1958

Sonnensucher

Franz Beier

1959

Senta auf Abwegen

Max Matuschek

1959

Eine alte Liebe

1. Sekretär der SED-Kreisleitung

1959

Das schwarze Bataillon (CSSR)

Gerhard

1960

Der schweigende Stern (DDR/PL)

Brinkmann, deutscher Pilot

1960

Einer von uns

Richard Bertram

1960

Der Moorhund

Oberleutnant Suter

1961

Die Liebe und der Co-Pilot

Richard Wagner, Kommandant

1961

Der Fremde

Parteisekretär Reichert

1961

Der Traum des Hauptmann Loy

Oberleutnant Phil. A. Rodney

1961

Der Tod hat ein Gesicht

Dr. Cramm

1961

Eine Handvoll Noten

Paul Steinmetz

1961

Das Kleid

Fleischer

1962

Ärzte

Dr. Brehm

1962

Mord ohne Sühne

Heinz Lippert, Oberlandjäger

1963

An französischen Kaminen

General Rucker

1963

Geheimarchiv an der Elbe

SS-Gruppenführer Upitz

1963

Was ihr wollt (TV)

Junker Tobias von Rülp

1964

Schwarzer Samt

Manfred Sibelka

1964

Preludio 11 (DDR/Kuba)

Carlos Palomino

1964

Das Lied vom Trompeter

Ernst Thälmann

1965

Der Reserveheld

Oberst

1965

Lots Weib

Richard Lot

1965

Der Frühling braucht Zeit

Eberhard Faber

1966

Alfons Zitterbacke

Vater Zitterbacke

1966

Reise ins Ehebett

Kapitän

1967

Brot und Rosen

Georg Lendau

1968

Heroin

Zollkommissar Peter Zinn

1969

Krupp und Krause (TV)

Fred Krause

1969

Verdacht auf einen Toten

Major Klausnitzer

1970

Jeder stirbt für sich allein (TV)

Grigoleit

1970

Weil ich dich liebe...

Paul Wienecke

1971

KLK an PTX - Die Rote Kapelle

John Sieg

1972

Reife Kirschen

Helmut Kamp

Fotos

"Krupp und Krause" (TV, 1969) mit Rudolf Ulrich (Film- und Fernsehkunst der DDR)
nach oben Filmsterne A-Z nach Hause